previous arrow
next arrow
Slider

Seid dabei und lasst uns gemeinsam den Sport zurück an unsere Schulen bringen!

Die Deutsche Schulsportstiftung ruft alle Schulen in Deutschland dazu auf, am Mittwoch, den 30. September 2020, ein Zeichen für den Schulsport und Jugend trainiert für Olympia & Paralympics zu setzen. 

Mit einem deutschlandweiten Aktionstag unter dem Motto „Jugend trainiert“ – gemeinsam bewegen soll zu Beginn des Schuljahres 2020/21 ein wichtiger Schritt in Richtung der Wiederaufnahme des Schulsports in Zeiten von Corona-Einschränkungen vollzogen werden. Mit individuellen und kreativen Bewegungsangeboten während einer Pause oder Unterrichtsstunde oder im Rahmen bestehender Kooperationen mit den örtlichen Sportvereinen können sich alle Schulen unter Einhaltung der lokalen und von den Schulen vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln an diesem Aktionstag beteiligen und dies öffentlichkeitswirksam dokumentieren. 

Jede teilnehmende Schule erhält ein umfangreiches Teilnahmepaket. Unterstützt wird die Aktion von den Kultusministerien der Länder und den am Schulsportwettbewerb beteiligten Sportverbänden.

Alle weiteren Infos rund um unseren Aktionstag „Jugend trainiert“ – gemeinsam bewegen können in unserem Teilnahmeaufruf und auf dieser Homepage nachgelesen werden.  

 

KSB - Vorsitzender im Innenministerium

Auf Einladung des Ministeriums für Inneres und Sport (IM) nahm der Vorsitzende des KSB Cuxhaven zusammen mit dem Präsidenten des Landessportbundes Niedersachsen (LSB), Prof. Dr. Wolf-Rüdiger Umbach und dem Sprecher der Sportbünde Michael Koop (KSB Emsland) und der Landesfachverbände Michael Langer an einem Abstimmungsgespräch in Hannover teil. Unter der Leitung von Nils Hilmer, Büroleiter des Innenministers, und der Referatsleiterin “Sport“, Vera Wucherpfennig, stand das Gespräch ganz im Zeichen der Corona-Krise. Dabei ging es insbesondere darum, wie die im organisierten Sport bevorstehenden Herausforderungen der nächsten Monate bewältigt werden können. Im besonderen Focus standen aber auch die gesammelten Erfahrungen aus den bereits gemeinsam erzielten Erfolgen im Zusammenhang mit der Pandemie. KSB-Vorsitzender Edmund Stolze stellte dabei die für die in Not geratenen Vereine so wichtige Frage, wann mit der Auszahlung der bereits zugesagten 7 Mill. Euro gerechnet werden kann. Vera Wucherpfennig bat noch bis etwa Mitte August um etwas Geduld. Die notwendigen Richtlinien seien derzeit in der Beratung. „Aber wir sind sehr intensiv dabei, mit dem LSB diese schnell und einfach aufzustellen“.

Nils Hilmer bedankte sich bei den anwesenden Vertretern des Sports im Namen des Innenministers ausdrücklich für die sehr gute Zusammenarbeit und dem allgemeinen, gegenseitigen Verständnis für die getroffenen, aber unbedingt notwendigen Beschränkungen im Sport. „Aber schon in der nächsten Woche wird es eine weitere Verbesserung z.B. bei den Teilnehmerzahlen geben“, so Nils Hilmers.

Edmund Stolze nutze die Gelegenheit, um sich bei Vera Wucherpfennig für die tolle Unterstützung bei der Verlegung des „Tag des Sports“ zu bedanken.

Bild: KSB Cuxhaven

 

„Zirkuskünste in Kita und Sportverein“ - Lokaler Qualitätszirkel / ÜL- C- Fortbildung

Bereits im Kindergartenalter können sich die "Kleinen" erste Zirkustechniken mit z.B. Tüchern aneignen. Durch die Jonglage werden beide Gehirnhälften in ihrer Koordination geschult. Zusätzlich wird durch die Übungen die Balance spielerisch angesteuert. Die Kinder lernen ihre eigenen Stärken kennen und können diese in ihrer selbst erarbeiteten eigenen Zirkusshow kreativ ausleben.

In dieser Fortbildung lernen die Übungsleiter/innen und Erzieher/innen step by step wie sie das Projekt "Zirkus" in Kita und Sportverein umsetzen können. Auch wie und womit man Materialien und Kostüme selber machen oder besorgen kann, wird in dieser Fortbildung ein Thema sein.

Zielgruppen: Übungsleiter/innen, Erzieher/innen, Lehrer/innen und pädagogische Mitarbeiter/innen

Veranstaltungsort:         TSV Sievern (Turnhalle)

Termin:                            20. November 2020

Uhrzeit:                           10.00 Uhr – 14:00Uhr

Referentin:                      Ilona Rützler

Leitung:                           Conny Nottrodt 

Anerkennung: 5 LE zur ÜL-C Lizenzverlängerung bzw. Lehrer/innen-Fortbildung!

Anmeldung erforderlich unter: https://bildungsportal.lsb-niedersachsen.de/angebotssuche/angebot/kurs/detail/13156/ 

„Fit für die Vielfalt“ - Sensibilisierungsseminar/ ÜL- C- Fortbildung

Für ein nachhaltiges Zusammenleben brauchen wir Sensibilität und Verständnis für andere Werte, Ansichten und Lebensweisen. Um diese Situationen erfolgreich bewältigen zu können, ist es wichtig, sich mit den eigenen (kulturellen) Ressourcen zu beschäftigen und bestimmte Kompetenzen und Kenntnisse zu erwerben. 

Dieses Seminar bietet die Möglichkeit, über interkulturelle Praxisfälle zu reflektieren, konfliktreiche Situationen besser zu verstehen und individuelle Lösungsstrategien zu entwickeln.

Die konkreten Inhalte orientieren sich (theoretisch und praktisch) ganz individuell an den jeweiligen Erfahrungen der Teilnehmenden:

  • Reflexion der eigenen kulturellen Prägungen
  • Auseinandersetzung mit kultureller Vielfalt im Sportverein
  • Reflexion über die eigene Rolle als Trainer*in/Übungsleiter*in
  • Umgang mit kultureller Fremdheit
  • Bewusstmachen der eigenen interkulturellen Kompetenzen

Zielgruppen: Alle Interessierten aus dem Sport, d.h. insbesondere ehrenamtliche und hauptamtliche Vereins- und Verbandsmitarbeiter, Übungsleiter/innen und Trainer/innen, Freiwilligendienstleistende.

Das Seminar wird zur Verlängerung der Übungsleiter-C-Lizenz Breitensport anerkannt.

Veranstaltungsort:                         Kleine Turnhalle TuS Wremen e.V. 

Termin:                                            28. November 2020

Uhrzeit:                                           10.00 Uhr – 17:00Uhr

Referentin:                                      Nurca Casanova

Leitung:                                           Conny Nottrodt

Anmeldung erforderlich unter: KSB Cuxhaven, Tel.: 04743-344 933-6 oder per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  

 

Mit Orientalischem Tanz zur interkulturellen Begegnung

Sport besitzt ein enormes soziales und kulturelles Integrationspotential. Das beweisen Julia Schiller, (Koordinatorin Flüchtlingswesen, Samtgemeinde Land Hadeln) und Conny Nottrodt, (Koordinatorin „Integration im und durch Sport“, KSB Cuxhaven). Sie organisierten einen Bauchtanzkurs für Frauen mit Migrationshintergrund in Kooperation mit dem TSV Otterndorf.

Seit März 2020 tanzen rund 12 Frauen mit unterschiedlichster Herkunft und Nationalität einmal in der Woche mit viel Freude unter der Leitung der Trainierin Birgit Schröder. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Kurs kurzfristig auf Online-Videos umgestellt werden., aber inzwischen wurde er in einen Gemeinschaftsgarten verlegt und mit genügend Abstand macht es allen wieder Spaß.

Bei dem Angebot zeigt sich einmal mehr, wie wichtig die Vernetzung und Kooperation untereinander ist. Insbesondere deswegen, da passende Rahmenbedingungen für das Gelingen geschaffen werden können.

Der Kurs wird durch das Land Niedersachsen finanziert. Die notwendigen Hallenzeiten werden vom TSV Otterndorf zur Verfügung gestellt. Eine der Teilnehmerinnen übernimmt die Funktion der Dolmetscherin. Dadurch können insbesondere die Sprachbarrieren überwunden werden.

Die Nachfrage zeigt, welche Bedeutung der Bauchtanzkurs für die Frauen hat.

Zwar geht der Kurs jetzt in die Sommerpause, aber große Freude brachte die Meldung, dass der Landessportbund Niedersachsen (LSB) den Verlängerungsantrag genehmigt hat und damit sicherstellt, dass es am 16. Sept. 2020 weitergeht. 

Ziel ist es für die Verantwortlichen, langfristig ein Angebot für ALLE zu schaffen und über die Freude am Tanzen Frauen untereinander zu verbinden. Damit kann man Möglichkeiten geben auch andere Werte und Ansichten kennen zu lernen und miteinander Vertrauen aufzubauen. Die gesellschaftliche und soziale Integration über den organisierten Sport braucht die Möglichkeiten des gegenseitigen Heranführens.

Der KSB Cuxhaven mit seiner Koordinierungsstelle unterstützt seine Sportvereine und Organisationen, Hürden zu überwinden und neue Strukturen für bestimmte Zielgruppen zu öffnen. Damit können sich alle Sportlerinnen und Sportler gleichberechtigt in unserem Sportsystem bewegen.

Bild: KSB Cuxhaven

                                                                                                                                        

Michael Koop - Vorsitzender der Ständigen Konferenz - zu Besuch

Zu einem intensiven Arbeitsgespräch trafen sich der Vorsitzende der "Ständigen Konferenz der Sportbünde" Michael Koop und sein Stellvertreter Edmund Stolze in der Geschäftsstelle des KSB Cuxhaven. 

Beratungspunkte waren unter Anderem

  • Diskussionen über die Problematik in den Sportregionen
  • Finanzierungsmodell zur Finanzierung von Sportreferenten und Geschäftsstellen
  • Themen für die Regionalkonferenzen der AG´s
  • Planungssicherheit und Finanzierung der Kooperations- und BeSS-Stellen
  • Mögliche Richtlinienänderungen
  • Auswirkungen von "Corona" auf die Vereine und Sportbünde

Einig waren sich beide darüber, dass es gelingen muss, wieder mehr Jugendliche in die Sportvereine zu bekommen. Dazu soll insbesondere auch der Informationsweg über die Sportjugend forciert werden.

Bild: KSB

(links) Conny Nottrodt (Integrationsbeauftragte), Michael Vathke (Sportreferent Bildung/SJ) Michael Koop (Vorsitzender "Ständige Konferenz d. SB)

(Rechts) Edmund Stolze (Vorsitzender KSB Cuxhaven), Elke Bonczyk (Sachbearbeiterin Allg.Verwaltung, Sportabzeichen) 

AKTUALISIERT Sonderförderung von Ferienfreizeiten vor Ort

 

Die Voraussetzungen haben sich für die Durchführung von Freizeiten geändert.

Somit ist jetzt möglich 1 Antrag pro Antragsteller/in für

  • 1 - 5 Tage ohne Übernachtung/10 € pro Person/pro Tag, mindestens 5 LE (1 LE = 45 Minuten)
  • 4 bis 40 Personen, inkl. Betreuung
  • pädagogische Fachkraft, Inhaber*in gültiger JuLeiCa, Jugendleiter*in, Übungsleiter*in/Trainer*in mit gültiger Lizenz einen Antrag

Damit Sie in der Lage sind, umgehend vor Ort in die Planung zu gehen, haben wir das entsprechend überarbeitete Antragsformular, beigefügt, auf die sich das Land Niedersachsen bezieht.

Mit der Maßnahme darf erst nach Bewilligung durch die Sportjugend Nds. begonnen werden.

Neue Antragsformulare benutzen

Weiterlesen

Erste Präsenz-Bildungsveranstaltung nach Corona Einschränkung

Der Kreissportbund Cuxhaven setzt einen Schwerpunkt seiner Arbeit auf die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Sportlern und Ehrenamtlichen. Durch die Corona-Pandemie sind alle Bildungsveranstaltungen im Bereich des Landessportbundes Niedersachsen (LSB) bis Ende Juni ausgefallen. In einigen Bereichen konnte allerdings auf Online-Formate umgestellt werden.

 

Viele Bildungsprogramme sind jedoch mit praktischen Teilen verbunden. Jetzt hatte der Kreissportbund Cuxhaven unter der Leitung des Sportreferenten Michael Vathke landesweit den ersten Lehrgang als Präsenzveranstaltung durchgeführt. 18 Sportler/innen aus ganz Niedersachsen haben am Grundlehrgang Übungsleiter-C in Wremen mit großer Begeisterung teilgenommen. Die zweitägige Bildungsmaßnahme fand in der Turnhalle Wremen sowie im Marschenhof Wremen statt.

Bild: KSB

Übungsleiterzuschüsse an Vereine ausgezahlt

Vereine erhalten hohe finanzielle Förderung

Für den Trainings- und Übungsbetrieb der Vereine ist es notwendig, dass sie über qualifizierte Übungsleiter/innen und Trainer/innen verfügen. Zur Erlangung einer Lizenz bietet der KSB ständig Aus- und Fortbildungsmaßnahmen an, die mit einer DOSB Lizenz abgeschlossen werden.

Der Kreissportbund Cuxhaven (KSB) konnte in diesen Tagen die erste Rate für die lizensierten Übungsleiter/innen und Trainer/innen an die Mitgliedsvereine überweisen, die über die entsprechenden Ehrenamtliche verfügen. In diesem Jahr steht dafür eine Fördersumme in Höhe von 282.561 €. Das Geld stammt aus Mitteln des LandesSportBundes Niedersachsen (LSB) und dem Landkreis Cuxhaven.

Im Kreissportbund Cuxhaven sind zurzeit 248 Sportvereine mit etwa 76.000 Sportlerinnen und Sportlern organisiert. Zu den fünf größten Vereinen zählen: TSV Otterndorf (2.040 Mitglieder), TV Loxstedt (1.672 Mitglieder), ATS Cuxhaven (1.650 Mitglieder), SC Hemmoor (1.533 Mitglieder) und der TSG Nordholz (1.367 Mitglieder).

Workshop "Pilates" für Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren

Pilates trifft Orient mit Birgit

Die Kombination von Pilates und orientalischen Tanz ist ein ganzheitliches Körpertraining, das durch KraG-, Dehn- und Atemübungen ein besseres Körpergefühl erreicht und die Motorik tänzerisch fördert.

Ein Workshops für Freude an der Bewegung und Tanzspaß in der Gruppe!

Mitzubringen: in Sportbekleidung bereits kommen, Sportschuhe, eigenes Trinken/ Trinkflasche, ein Handtuch, eine Hygiene - Gesichtsmaske, wenn vorhanden eine Gymnastikmatte / Isomatte

Wann: Mittwoch 5.August 2020 16:00 - 17:30 Uhr 

Wo? Auf der Terrasse des Paritätischen Cuxhaven, Kirchenpauerstraße 1, 27472 Cuxhaven

Kosten: keine

Anmeldung erforderlich: beim Jugendmigrationsdienst, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Tel.: 04721/665150 oder 04721/665153; Mobilnummer: 0178-6869636